Die Idee

Die HSBA Finance Conference wird jährlich zum Austausch über aktuelle Themen aus der Finanzbranche ausschließlich von den Studierenden der Hamburg School of Business Administration organisiert. Das Team setzt sich dabei aus engagierten jungen Leuten aus allen Studiengängen unserer Hochschule zusammen.

Die Finance Conference findet Ende Mai 2017 in der Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, 20457 Hamburg statt.

Mit der diesjährigen VII. HSBA Finance Conference organisieren Studierende der HSBA Hamburg School of Business Administration bereits zum siebten Mal eine Fachkonferenz zu aktuellen Themen der Finanzwirtschaft. Auch in diesem Jahr, wird ein aktuelles Thema der Finanzwirtschaft beleuchtet. In der Vergangenheit haben wir uns u.a. damit beschäftigt: Wie das Banking-Modell der Zukunft aussieht? Welche Auswirkungen auf die Bankenbranche, sind durch Fintechs zu erwarten? Was Banken machen, um Ihre Branche zu verteidigen?

 

Die Konferenz

Welcome des Teams

HSBA Finance Conference

Die Finance Conference bietet sowohl Studenten der HSBA, Interessierten der Finanzbranche, als auch involvierten Firmen, eine ideale Plattform zum Austausch von Ideen und Konzepten. Die Finanzbranche befindet sich in einer Zeit des Umbruchs und hoher Margendruck durch die Niedrigzinsphase, sowie erhöhte Regulierungsanforderungen durch den Gesetzgeber, aber auch der zunehmende Innovationsdruck stellen zahlreiche Unternehmen vor große Herausforderungen. Mit der Finance Conference möchten wir diese Herausforderungen beleuchten und innovative Lösungsvorschläge vorstellen. Die Notwendigkeit zur Innovation ergibt sich vor allem auch durch die technischen Möglichkeiten der Digitalisierung. Dabei hat sich am Beispiel zahlreicher anderer Wirtschaftszweige bereits gezeigt, dass die Digitalisierung nicht nur neue technologische Anforderungen an die Unternehmen stellt, sondern insbesondere auch neue Geschäftsmodelle erfordert und bisherige, traditionelle Geschäftsmodelle in kürzester Zeit erodieren lassen kann. Technologien und Geschäftsmodelle sämtlicher Startups geben hier bereits erste Hinweise auf eine mögliche, zukünftige Entwicklung. Für etablierte Unternehmen mit ihren bisherigen Geschäftsmodellen ergeben sich dadurch Herausforderungen und Chancen zugleich. Dem Austausch zwischen Startups und etablierten Unternehmen kommt dabei aktuell eine besondere Bedeutung zu. Wir freuen uns auf die diesjährigen Vorträge, Diskussionsrunden und den Austausch zwischen interessierten Teilnehmern. Wir wünschen allen Beteiligten aufschlussreiche Vorträge, spannende Diskussionen und eine interessante 7.Finance Conference an der HSBA. Marlon Voss & Leon Nussbaumer

Rednerliste

An dieser Stelle, werden Ihnen demnächst unserer Redner präsentiert.

Programm

17:00-17:10 Begrüßung Dr. Uve Samuels, Geschäftsführer, HSBA
17:10-17:20 Grußwort Dr. Joachim Seeler, Schirmherr, Vorstandsmitglied der Finanzplatz Hamburg e.V.
17:20-17:40 I. Vortrag Historie, Entwicklung und Status Quo im Markt der Fintechs Peter Barkow, Managing Director, Barkow Consulting GmbH
17:40-18:00 II. Vortrag Freund oder Feind – Neue Chancen für das traditionelle Banking Andreas Mansfeld, Bereichsleiter Unternehmenskunden, Hamburger Sparkasse AG
18:00-18:30 Intermezzo
18:30-18:50 III. VortragWas sagen die Fintechs? Erschließung neuer GeschäftsfeldeLars Markull, Head of Business Development, figo GmbH
Angriff auf die Banken? Garry Krugljakow, Geschäftsführer, Cookies Labs GmbH
18:50-19:50 Podiumsdiskussion Zukunftsperspektiven von Fintechs – disruptiv oder kooperativ? 

Moderation:

Prof. Dr. Philipp Zaeh, Head of Department Finance & Accounting, HSBA


Diskussionsteilnehmer: 

Jan-Peter Müller, Head of Digital Hubs, Commerzbank AG

Peter Barkow, Managing Director, Barkow Consulting GmbH

Dr. Nicholas Ziegert, Geschäftsführer, W&Z FinTech GmbH

Dr. Steffen Wachenfeld, Geschäftsführer, Savedo GmbH

Prof. Dr. Peter Scholz, Professor für Banking und Financial Markets, HSBA

19:50-20:00 Schlusswort HSBA-Studierende
Anschließend Get together
Öffentlicher Nahverkehr:
  • S-Bahn Jungfernstieg
  • U-Bahn Jungfernstieg
  • U-Bahn Rathaus
  • Bushaltestelle Rathausmarkt
Parkmöglichkeiten:
  • Parkhaus Bleichenhof
  • Parkhaus Deutsch-Japanisches Handelszentrum
  • Parkhaus Europapassage
  • Parkhaus Gertrudenhof
  • Parkhaus Große Reichenstraße
  • Parkhaus Hanseviertel
Hier gelangen Sie zur Fahrplanauskunft des HVV´s und zum Reise Service der Deutschen Bahn AG. Die Handelskammer Hamburg bietet Ihnen auch eine Übersicht der Hotels im Zentrum der Stadt an.

Die HSBA

Die HSBA

Die HSBA Hamburg School of Business Administration ist die Hochschule der Hamburger Wirtschaft. Gegründet 2004 von der Handelskammer Hamburg, kooperiert sie heute mit über 250 Unternehmen. Als staatlich anerkannte Hochschule bietet sie betriebswirtschaftliche Studiengänge in dualer und berufsbegleitender Form für über 800 Studierende an. Prägend für die HSBA sind die Vermittlung von praxisorientierten Inhalten auf hohem Niveau, ausgezeichnete Studienbedingungen und die Orientierung an den Werten des Ehrbaren Kaufmanns. Hochwertige Weiterbildung für Fach- und Führungskräfte sowie anwendungsorientierte Forschung und Beratung vervollständigen das Angebot.

Die Studiengänge der HSBA werden in enger Abstimmung mit den Unternehmen Hamburg konzipiert und weiterentwickelt.

Duale Bachelor-Studiengänge:

  • Business Administration (B.Sc.)
  • Media Management (B.Sc.)
  • Logistics Management (B.Sc.)
  • Maritime Management (B.Sc.)
  • Business Informatics (B.Sc.)

Berufsbegleitende Programme

  • Global Management and Governance (M.Sc.)
  • Corporate Management (MBA)
  • Honourable Leadership (MBA)
  • Shipping (MBA)
  • Kooperative Promotionen (PhD / DBA)
  • Executive Education

Getreu ihrem Leitmotiv „Erfolg durch Leistung – Verantwortung – Fairness“ ist es das Ziel der HSBA, die Studierenden zu belastbaren, weltoffenen und leistungsorientierten Führungsnachwuchskräften auszubilden, die sich den Herausforderungen des raschen technologischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Wandels stellen können.

Unternehmerischer Geist, studentische Eigeninitiative und Teamwork sind Faktoren, die das Klima an der HSBA maßgeblich prägen und dazu beitragen, dass sich die Studierenden trotz doppelter Belastung motiviert für ihre Leistungen einsetzen.

Sponsoren

Rückblick

V. HSBA Finance Conference

Die V. HSBA Finance Conference 2015 – Wir blicken zurück

In 2015 wurden die Finanzierungsmöglichkeiten von  Unternehmen  beleuchtet  und  dabei  der  wachsende  Trend  des  Crowdfundings  als Alternative zu klassischen Finanzierungsformen untersucht. Wo liegen die Grenzen des noch deregulierten Crowdfundings? Welche gesamtwirtschaftlichen Auswirkungen  sind  durch  diesen  Trend  zu  erwarten  und  wäre  eine  Regulierung  vor  deren Hintergrund sinnvoll? Wie kann ich diese Finanzierungsquelle für meine unternehmerischen Projekte einsetzen?

„Mit der Crowd in die Zukunft – Crowdfunding als Wachstumsmotor?“: Das war das Thema der V. HSBA Finance Conference, die am 26. Mai 2015 im Albert-Schäfer-Saal der Handelskammer stattfand. Diesmal stand die Fachkonferenz unter der Schirmherrschaft von Senator a.D. Ian K. Karan. Nach dem Grußwort von Herrn Dr. Uve Samuels (Geschäftsführer, HSBA) folgte zunächst ein Vortrag von Jan-Menko Grummer  (Head  of  Assurance  North-East  Germany–Ernst  &  Young) mit der Überschrift „Die Masse macht’s – Crowdfunding als Finanzierungsalternative“, gefolgt von einem zweiten Vortrag von Peter  Barkow  (Gründer  und Managing Director– Barkow Consulting GmbH) zum Thema „Crowdfunding– war’s das schon?“. Der dritte Vortrag von Ali Jelveh (Chief Revolutionary Officer & Founder– Protonet GmbH) sowie Dr. Guido Sandler (CEO – Bergfürst Bank AG) befasste sich mit dem Crowdfunding in der Praxis. Im Folgenden fragten sich die Teilnehmer der Podiumsdiskussion: „Eintagsfliege oder Dauerbrenner?“  und diskutierten angeregt über mögliche Lösungsansätze.  Prof. Dr. Philipp E. Zaeh, Head of Department Finance & Accounting, HSBA übernahm in der Podiumsdiskussion die Moderation und gab ein abschließendes Fazit und einen Ausblick in die Zukunft.

Für den Erfolg der IV. HSBA Finance Conference bedanken wir uns besonders bei unseren Gästen:

Dr. Uve Samuels, Geschäftsführer, HSBA

Prof. Dr. Philipp Zaeh, Head of Department Finance & Accounting, HSBA

Jan-Menko  Grummer,  Head  of  Assurance  North-East  Germany,  Ernst  & Young GmbH

Peter Barkow, Managing Director, Barkow Consulting GmbH

Ali Jelveh, Chief Revolutionary Officer & Founder, Protonet GmbH

Dr. Guido Sandler, CEO, Bergfürst Bank AG

Clas Beese, Geschäftsführer & Founder, finmar GmbH

Dr. Reiner Brüggestrat, Vorstandssprecher, Hamburger Volksbank eG

Alexander Djordjevic, Geschäftsführender Gesellschafter, Foodist GmbH

Wir bedanken uns außerdem herzlich bei allen Sponsoren und Gästen der V. HSBA Finance Conference für die Teilnahme und eine gelungene Veranstaltung.

 

 

IV. HSBA Finance Conference

Die IV. HSBA Finance Conference 2014– Wir blicken zurück

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser- oder ist es doch umgekehrt? Diese Frage prägt das Miteinander zwischen Banken und Unternehmen heute mehr denn je. Obwohl die meisten deutschen Unternehmen in Zeiten des wirtschaftlichen Aufschwungs kaum noch etwas von der Finanzkrise spüren, scheint das Vertrauen in die Banken, insbesondere der mittelständischen Unternehmen, weiterhin schwer beschädigt zu sein. Was sind die Ursachen für diese Zurückhaltung bei Investitionen in Wachstum? Warum horten Unternehmen zunehmend Liquidität? Wo liegen die Ursachen für den fortwährenden Vertrauensverlust und welche Alternativen für die nachhaltige Nutzung der Liquidität können Banken den Unternehmen und Anlegern in der aktuellen Niedrigzinsphase bieten?

„Liquidität vs. Vertrauen- Strategische Unternehmensausrichtung in Zeiten der Niedrigzinspolitik“: Das war das Thema der IV. HSBA Finance Conference, die am 26. Februar 2014 im Albert-Schäfer-Saal der Handelskammer stattfand. Die IV. HSBA Finance Conference näherte sich dem Konflikt zwischen Liquidität und Vertrauen von zwei Seiten, indem Hintergründe und Lösungsansätze für Unternehmen und Banken gesucht wurden. Diesmal stand die Finance Conference unter der Schirmherrschaft von Dr. Karl-Joachim Dreyer, Altpräses der Handelskammer Hamburg und Aufsichtsratsvorsitzender der Hamburger Sparkasse AG. Nach dessen Grußwort sprach zunächst Jens Gerke (Executive Director Transaction Advisory Services der Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft) zum Thema „Wege zum, Wachstum- Finanzierungsverhalten im deutschen Mittelstand“, gefolgt von einem Vortrag von Markus Rammes (Marktgebietsleiter Firmenkunden Hamburg-Adolphsplatz, Deutsche Bank PGK AG), der die These „Zurück zur vertrauensvollen Partnerschaft“ erläuterte. Im Folgenden fragten sich die Teilnehmer der Podiumsdiskussion: „Alte Liebe rostet nicht?“ und diskutierten angeregt über mögliche Lösungsansätze. Prof. Dr. Philipp E. Zaeh, Head of Department Finance & Accounting, HSBA gab ein abschließendes Fazit und einen Ausblick in die Zukunft.

Für den Erfolg der IV. HSBA Finance Conference bedanken wir uns besonders bei unsren Gästen:

Dr. Uve Samuels, Geschäftsführer, HSBA

Prof. Dr. Philipp E. Zaeh, Head of Department finance & Accounting, HSBA

Dr. Karl-Joachim Dreyer, Altpräses der Handelskammer Hamburg und Aufsichtsratsvorsitzender der Hamburger Sparkasse AG

Jens Gerke, Executive Director Transaction Advisory Services der Ernst & Young GmbH

Markus Rammes, Marktgebietsleiter Firmenkunden Hamburg-Adolphsplatz, Deutsche Bank PGK AG

Dr. Holger Ohmstedt, Leiter der Redaktion Wirtschaft & Ratgeber, NDR Fernsehen

Peter Barkow, Gründer und Managing Director, Barkow Consulting

Kai Gloystein, Leiter Corporate Finance & Group Treasury, Jungheinrich AG

Markus Vitt, Sprecher des Vorstandes der Donner & Reuschel AG, Bankenverband Hamburg

Ulrich Brockmann, Leiter finanzen/Investor Relations, Fielmann AG

 

Wir bedanken uns außerdem herzlich bei allen Sponsoren und Gästen der IV. HSBA Finance Conference für die Teilnahme und eine gelungene Veranstaltung.

III. HSBA Finance Conference

Die III. HSBA Finance Conference 2013 – Wir blicken zurück

Reden ist Silber, Schweigen ist Gold oder ist es doch umgekehrt? In der Welt der Finanzen kann genau diese Frage von entscheidender Bedeutung sein. Wie viel Transparenz ist sinnvoll? Welche Kommunikationsinstrumente sind situationsgerecht? Welche rechtlichen Rahmenbedingungen und Publizitätspflichten gilt es zu beachten?

Die III. HSBA Finance Conference widmete sich am 27. Februar 2013 ganz dem vielschichtigen Thema der Finanzkommunikation. Dieses reicht vom Beratungsgespräch bei der Hausbank bis hin zum Emissionsprospekt an der Börse. Dementsprechend gilt es für Unternehmen, verschiedene Interessengruppen zu berücksichtigen. Neben Eigenkapital- und Fremdkapitalgebern spielen auch Analysten, Auskunfteien und die Öffentlichkeit eine nicht zu unterschätzende Rolle. Die richtige Ansprache dieser Interessengruppen ist ebenso Thema der Konferenz, wie rechtliche Entwicklungen und Trends wie Integrated Reporting oder Nachhaltigkeitsberichterstattung.

Das Thema „Erfolgsfaktor Finanzkommunikation- von Annual Reporting bis Zielgruppenmanagement“ motivierte hochrangige Vertreter der Hamburger Wirtschaft, ihre Erfahrungen kritisch zu reflektieren und zur Diskussion zu stellen. Zur Thematik gingen hochkarätige Experten auf die Fragen der Teilnehmer ein und gaben neue Denkanstöße über Zukunft und Wachstum eines Unternehmens. Abschließend fand unter der Moderation von Peter Köhler (Teamleiter Banken, Redaktion Finanzen und Börsen, Handelsblatt GmbH) eine Podiumsdiskussion zum Thema “Miteinander oder Gegeneinander?- Finanzkommunikation heute” statt, im Rahmen derer die geladenen Experten ihre Standpunkte angeregt austauschten.

Für den Erfolg der III. HSBA Finance Conference bedanken wir uns besonders bei unsren Gästen:

Dr. Uve Samuels, Geschäftsführer, HSBA

Prof. Dr. Philipp E. Zaeh, Head of Department finance & Accounting, HSBA

Dr. Karl-Joachim Dreyer, Altpräses der Handelskammer Hamburg und Aufsichtsratsvorsitzender der Hamburger Sparkasse AG

Uwe Pfeiffer, Finanzvorstand (CFO), KROMI Logistik AG

Nicole Richter, Executive Director (WP, StB), Ernst & Young Wirtschaftsprüfungsgesellschaft mbH

Peter Köhler, Teamleiter Banken (Redaktion Finanzen und Börsen), Handelsblatt GmbH

Dr. Wolfram Schmitt, Leiter Investor Relations, Talanx AG / Ehrenpräsident, DIRK Deutscher Investor Relations Verband e.V

Ulrich Nöthel, Mitglied des Vorstandes, Euler Hermes Deutschland AG

Peter Barkow, Gründer und Managing Director, Barkow Consulting

Nikolaus von der Decken, Geschäftsführender Gesellschafter, Creditreform Hamburg von der Decken & Wall KG

Jörn Engelmann, Direktor, Berenberg Bank

 

Wir bedanken uns außerdem herzlich bei allen Sponsoren und Gästen der III. HSBA Finance Conference für die Teilnahme und eine gelungene Veranstaltung.

II. HSBA Finance Conference

Die II. HSBA Finance Conference 2012– Wir blicken zurück

An den Erfolg der I. HSBA Finance Conference anknüpfend, fand am 29. Februar 2012 in der Handelskammer Hamburg die II. HSBA Finance Conference mit der Überschrift „Finanzierungsalternativen für den Mittelstand- Anleihen & Co.“ statt.

Eröffnet wurde die II. HSBA Finance Conference von der Schirmherrin Adelheid Sailer-Schuster (Deutsche Bundesbank, Präsidentin der Hauptverwaltung in Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein) mit einem Grußwort zum Thema „Finanzmarktkrise und mittelständische Wirtschaft: aktuelle Entwicklungen und Herausforderungen“.

Darauf folgte ein Vortrag  von Uwe Borges, Vorsitzender der Geschäftsleitung der Commerzbank AG Hamburg über „Bilanzentlastung unter Basel III: Mittelstandsanleihen- Ein neues Marktsegment mit Gewicht?“. Im Anschluss daran sprach Jan-Menko Grummer (Partner, Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft) über den Schritt an den Kapitalmarkt und die Voraussetzungen für mittelständische Unternehmen.

Anschließend folgte ein Vortrag von Dr. Thomas Ledermann (Mitglied des Vorstandes, BÖAG Börsen AG) zum Thema „Mittelstandsbörse Deutschland- Finanzierungsweg für den Mittelstand“. Auch der darauf folgende Programmpunkt knüpfte an die Tradition des Vorjahres an: Die Podiumsdiskussion zur Frage „Braucht der Mittelstand zur Finanzierung die Börse?“.

Für den Erfolg der II. HSBA Finance Conference bedanken wir uns besonders bei unsren Gästen:

Dr. Uve Samuels, Geschäftsführer, HSBA

Prof. Dr. Jens-Eric von Düsterlho, Head of Department Finance & Accounting, HSBA

Adelheid Sailer-Schuster, Deutsche Bundesbank, Präsidentin der Hauptverwaltung in Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein

Uwe Borges, Vorsitzender der Geschäftsleitung, Commerzbank AG Hamburg

Jan-Menko Grummer, Partner, Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Dr. Thomas Ledermann, Mitglied des Vorstandes, BÖAG Börsen AG

Dr. Holger Ohmstedt, Leiter der Redaktion Wirtschaft & Ratgeber, NDR Fernsehen

Ralf Garrn, Geschäftsführer, Euler Hermes Rating GmbH

Markus Menne, Director Global Treasury, Sauer-Danfoss Treasury Group

Dr. Reiner Brüggestrat Vorstandssprecher, Hamburger Volksbank

Ralf Günther, Direktor Firmenkunden, Hamburger Sparkasse

Dr. Nina-Luisa Siedler, Partner der deutschen Finance und Projects Group, DLA Piper

Colin Bond, Mitglied des Vorstandes (CFO), Evotec AG Hamburg

 

Wir bedanken uns außerdem herzlich bei allen Sponsoren und Gästen der II. HSBA Finance Conference für die Teilnahme und eine gelungene Veranstaltung.

I. HSBA Finance Conference

Die I. HSBA Finance Conference 2011 – Wir blicken zurück

Die Basel III-Regularien fordern von den Banken im Wesentlichen eine deutlich höhere Eigenkapitalunterlegung ihrer Kreditarrangements. Welche Auswirkungen haben diese neuen Regelungen auf die Unternehmensfinanzierung? Wird Fremdkapital ein knappes Gut?

Die I. HSBA Finance Conference fand am 7. Februar 2011 zum Thema „Die Zukunft der Unternehmensfinanzierung nach Basel III“ statt. Der Fokus der Veranstaltung richtete sich auf die Finanzierungsstrukturen der Wirtschaft in Deutschland, die ganz besonders von Basel III betroffen sind: Insbesondere im Mittelstand ist in Deutschland die Fremdfinanzierungsquote – anders als in angelsächsischen Ländern – vergleichsweise hoch und überwiegend von Bankkrediten geprägt. Will Deutschland seine Position als führende Exportnation in Anbetracht einer wieder wachsenden Weltwirtschaft erhalten, sind die Unternehmen hierzulande weiterhin auf fremde Mittel angewiesen. Doch wie sind diese bei eingeschränkter Kreditvergabepraxis zu beschaffen? Welche alternativen Finanzierungsformen wird es in Deutschland künftig geben und was müssen Unternehmen tun, um sich neue Finanzierungsquellen zu erschließen?

Nach dem Grußwort von Dr. Uve Samuels, dem Geschäftsführer der HSBA wurden die Teilnehmer vom ersten Redner Prof. Dr. Henning Vöpel (Senior Economist, HWWI) in das Thema eingeführt. Dabei wurden besonders die Auswirkungen regulativer Maßnahmen auf die gesamtwirtschaftliche Entwicklung beschrieben. Weitere Redner waren unter anderem Karin Sagner-Kaiser (Direktorin, Deutsche Bundesbank), die in ihrem Vortrag die „Konsequenzen von Basel III für die Unternehmensfinanzierung“ erklärte, sowie Frank Brockmann (Firmenkundenvorstand, Hamburger Sparkasse), der über die steigenden Finanzierungsherausforderungen für Unternehmen und die Zukunft der Kreditvergabe sprach.

Abschließend fand eine Podiumsdiskussion zum Thema statt, die von Prof. Dr. Jens-Eric von Düsterlho, damaligem Head of Department Finance & Accounting der HSBA moderiert wurde. So diskutierten unter anderem Andreas Bartmann (Geschäftsführer, Globetrotter Ausrüstung GmbH) oder Sven-Olaf Leitz (Partner Audit, KMPG) über „Finanzierungskonzepte 2.0- Wie finanzieren sich Unternehmen ohne Banken?“.

Die I. HSBA Finance Conference war ein voller Erfolg und hat eine gute Grundlage für die darauf folgenden Veranstaltungen gelegt.

Für den Erfolg der I. HSBA Finance Conference bedanken wir uns besonders bei unsren Gästen:

Dr. Uve Samuels, Geschäftsführer, HSBA

Prof. Dr. Henning Vöpel, Senior Economist, HWWI

Karin Sagner-Kaiser, Direktorin, Deutsche Bundesbank

Frank Brockmann, Firmenkundenvorstand, Hamburger Sparkasse AG

Prof. Dr. Jens-Eric von Düsterlho, Head of Department Finance & Accounting, HSBA

Andreas Bartmann, Geschäftsführer, Globetrotter Ausrüstung GmbH

Dr. Johann Killinger, Geschäftsführender Gesellschafter, Buss Group GmbH & Co. KG

Olaf Meuser, Vorsitzender der Geschäftsleitung Region Hamburg/ Schleswig-Holstein, Deutsche Bank AG, Global Banking- Firmenkunden Deutschland

Dirk Elsner, INNOVECS GmbH, Gründer des Wirtschaftsblogs „Blick Log“

Sven-Olaf Leitz, Partner Audit, KPMG

 

Wir bedanken uns außerdem herzlich bei allen Sponsoren und Gästen der I. HSBA Finance Conference für die Teilnahme und eine gelungene Veranstaltung.

Das Team

Leon Nussbaumer

Chairman
leon.nussbaumer@hsbamail.de
Business Administration (Finance)
Aurubis AG

Marlon Voss

Chairman
marlon.voss@hsbamail.de
Business Administration (Wirtschaftsprüfung)
Ernst & Young GmbH

Anmeldung

Wir konnten Ihr Interesse wecken? Wir freuen uns über ihre Anmeldung!

Bitte melden Sie sich hier an